Sauberkeit

Hygiene der Hände: dem Kind lernen, sich die Hände vor und nach den Mahlzeiten, nach dem Toilettengang und nach schmutzigen Tätigkeiten zu waschen. 

Mund- und Zahnpflege: Putzen der Zähne nach dem Mittagessen für die ungefähr 2 Jahre alten Kinder (in Übereinstimmung mit den Eltern).

Für die Babys: die Windeln werden so oft gewechselt wie nötig, jedoch mindestens 3 mal pro Tag.

Für die ungefähr 2-jährigen: wird den Kindern der Topf nach dem Mittagessen, Mittagsschlaf und auf Verlangen angeboten (in Übereinstimmung mit den Eltern). Je nach Kind können die Windeln mit 24 Monaten weggelassen werden (Alter in dem die Kinder ihre Schließmuskeln kontrollieren können).

Das Kind sollte nicht gezwungen werden auf den Topf zu gehen. Es ist wichtig, dass es auch psychologisch bereit ist. Häufig ist der Umgang mit dem Topf zuerst nur ein Spiel. Wenn das Kind dann bereit ist, geht es manchmal nur einige Tage bis zur Sauberkeit.

Wir sind bemüht mit den Eltern über verschiedene Anliegen zu diskutieren, aber wir halten mit Nachdruck fest, dass in der Krippe kein Topfzwang angewendet wird: ansonsten könnte eine Blockade betreffend der Sauberkeit entstehen.